Friggy - Wasservernebler

Die neue Stallluftkühlung

Laut Tierschutznutztierhaltungs-Verordnung für das Halten von Schweinen besteht bei Neubauten (Altbauten ab 2013) die Anforderung geeigntete Vorrichtungen, die eine Verminderung der Wärmebelastung der Schweine bei hohen Außentemperaturen ermöglicht, vorzusehen. Ergänzend zu den Stalllüftungen wurde daher von BUROP-Stalllüftungen / Menken und Drees GmbH der neue Stallluftkühler "Friggy" entwickelt, der dieser Anforderung entspricht.

 

Friggy-Wasserzerstäuber werden in den Zuluftstrom der Lüftungsanlagen platziert und vernebeln das Wasser in sehr kleinen Tröpfchen (Tröpfchengröße durchschnittlich 7µm). Das Wasser wird von der vorbeiströmenden Zuluft aufgenommen. Dadurch erfolgt die adiabatische Kühlung mit der die Zulufttemperatur um bis zu 8°C abgesenkt wird.

 

Das Funktionsprinzip des zum europäischen Patent angemeldeten Friggy-Wasserzerstäubers beruht auf einer speziell ausgebildeten schnell drehenden Rotationsscheibe, wodurch eine 360° - ausgerichtete Wasserzerstäubung erfolgt. Friggy ist unkompliziert gebaut. Er wird an die nächste Wasserleitung angeschlossen, benötigt keine Wasserfilterung, und es gibt bis auf den E-Antrieb 0,1 kw und ein Schwimmventil keine sonstigen beweglichen Teile. Das Gerät ist relativ mobil (ähnlich einer Gaskanone), so dass es nur vor die höher belegten Abteile (um)gehängt werden kann. Der Wasserdurchsatz eines Friggy-Zerstäubers von 20 bis 60 l/h reicht so für 20.000 m3/h Sommerluftrate (bis 200 Mastschweine, 110 Sauen oder 60 Abferkelbuchten).

Weitere Informationen Menken und Drees GmbH, Lübbesmeyerweg 43, 48653 Coesfeld, Tel.: 02541-846470.